Frauen verführen und erobern - Die Anleitung für deinen Erfolg mit Frauen

Einleitung

Du fragst dich, wie du Frauen verführen kannst?

Das funktioniert, wenn du die richtigen Schritte gehst. Was du aber von Hollywood-Filmen kennst – das Paar, das sich kaum kennt, aber in wilder Erregung gegenseitig spontan die Kleidung vom Leib reißt –, entspricht leider nicht der Realität.

Auf diese Weise lassen sich praktisch niemals Frauen verführen. Sie wollen im Gegenteil Schritt für Schritt erobert werden, was schon bei der ersten Begegnung beginnt.

Das bedeutet für dich unter anderem, dass du das Flirten beherrschen musst, wenn du Frauen verführen willst.

Ein guter Flirt ist der echte Auftakt zur Verführung, wenn gegenseitiges Interesse besteht. Der Flirt allein ist es allerdings auch nicht, denn du kannst durchaus mit einer Frau lange (sogar ewig) flirten, ohne mit ihr jemals im Bett zu landen.

Unter Kollegen gibt es manchmal dieses Phänomen. Umgekehrt lässt sich aber genauso konstatieren: Du wirst ganz ohne Flirt niemals Frauen verführen!

Denn für die Verführung gibt es vier wesentliche Schritte:

1. Kontaktaufnahme

2. Anziehung aufbauen

3. Vertrauen aufbauen

4. Die Schritte einleiten die dich zum Ziel führen

Hast du im Allgemeinen bereits Probleme Frauen kennenzulernen findest du über folgenden Link geeignete Tipps, Tricks und Orte um Frauen kennenzulernen.

Doch kommen wir zurück zu den vier wichtige Schritten.

Warum kannst du mit diesen vier Schritten Frauen verführen?

Das lässt sich leicht erklären. Wenn du Frauen verführen möchtest, musst du mit dem ersten Blickkontakt oder Gespräch herausfinden, ob die Auserwählte überhaupt Interesse für dich zeigt.

Blickkontakte sind in der Evolutionsgeschichte der Menschheit uralt. Mit Blicken begegneten sich einander fremde Urmenschen in der Savanne und fanden heraus, ob sie Freunde, Geliebte oder Gegner sein könnten – buchstäblich im Bruchteil einer Sekunde.

Daran hat sich bis heute nichts geändert. Wenn sich durch Blicke herausstellt, dass ihr beide – du und die Frau – aneinander prinzipiell interessiert seid, musst du einen Schritt weiter gehen und Ihr zeigen, dass du auch wirklich an Ihr interessiert bist. Du musst Sie also ansprechen und mit Ihr mehr in Kontakt kommen.

Sonst bleibt es nur eine nette Begegnung.

Im Weiteren musst du dafür sorgen, dass eine gewisse Anziehung zwischen euch entsteht.
Wenn du die folgenden Punkte beachtest wird es dir leichter fallen zwischen dir und der Frau eine gegenseitige Anziehung auszubauen.

Diese Punkte sollten die Grundlage bilden.

  1. Selbstbewusstes auftreten
  2. Führung übernehmen können
  3. Durchsetzungsvermögen zeigen können
  4. Authentisch sein

Diese Tipps in Kombination mit den Grundlegenden Punkten bringen die Anziehung zwischen dir und der Frau auf ein Maximum! (Besonders wichtig & hilfreich vor allem im Club / Disco.)

  • Körperkontakt aufbauen
  • Gemeinsam Spaß haben / Emotionen auslösen
  • Immer mal wieder Augenkontakt halten (Besonders das erzeugt Spannung.)

Zeige, dass du ihr körperlich nahekommen willst, sie wird das Signal erwidern oder nicht. Im dritten Schritt musst du beweisen, dass du ein authentischer, zuverlässiger Mann bist, von dem sich gern Frauen verführen lassen. Der vierte Schritt (In dem du Wege einleitest die dich zum Ziel führen) wollen gut geplant und durchdacht sein.

Was du noch beachten musst, wenn du Frauen systematisch verführen willst, zeigen dir die folgenden 10 Tipps.

Frauen verführen

1. Wollen sich Frauen verführen lassen?

Natürlich. Sie lieben nichts mehr als einen echten Verführer. Allerdings lieben sie nicht (entgegen einer landläufigen Auffassung) unbedingt den Casanova, der zwar genau weiß, wie man Frauen verführen muss, aber von einer Blüte zur nächsten flattert.

Daher wollen sich Frauen nach wie vor verführen lassen, aber von einem Mann, dem sie vertrauen können.

Er soll männlich und gleichzeitig zuverlässig sein. Männlichkeit bedeutet: Er soll sein Leben im Griff haben, höflich, charmant und taktvoll mit Frauen umgehen können und außerdem die Leichtigkeit des Flirts beherrschen.

Er soll in sexueller Hinsicht auf die Wünsche einer Frau eingehen können. Das erfühlt sie schon lange, bevor ihr beide im Bett landet.

Wenn du ihr im Restaurant nicht einmal den Mantel abnimmst, wirst du wahrscheinlich auch im Bett keine Rücksicht auf ihre Wünsche nehmen.

Solche scheinbar unauffälligen Kleinigkeiten sind es, mit denen du beim Frauen verführen punkten kannst.

2. Flirt und sexuelle Anziehung

Wie schon vorn erwähnt hat ein Flirt nicht unbedingt etwas mit Sex zu tun.

Es gibt Kolleginnen und Kollegen, die sehr gern flirten, einfach um die Arbeitssituation zu entspannen. Das ist ein etwas zwiespältiges Signal, denn grundsätzlich ist der Flirt – wie auch der Blickkontakt – in der menschlichen Kommunikation zutiefst verwurzelt und eigentlich der Ausgangspunkt für Sex.

Doch es hat sich bewährt, spaßhaft miteinander umzugehen, zu scherzen und zu lachen, dabei aber niemals an Sex zu denken. Manche Kollegen beherrschen diese Kunst hervorragend.

Durch Flirt und sexuelle Anziehung Frauen verführen

Die Dame, mit der du dich gerade befasst, kennt vielleicht solche Kollegen. Wenn du nun Frauen verführen willst, brauchst du den Flirt und seine entlastende Komponenten, doch du musst auch zeigen, an was du wirklich interessiert bist.

Die Frau wird es dir übrigens auch über verschiedene Signale zeigen. Du kannst erste Berührungen wagen und diese ggf. mit der Zeit steigern.
Wenn sie sich dann nicht verweigert, sich also nicht körperlich zurückzieht, ist sie prinzipiell bereit, sich verführen zu lassen.

Aber Vorsicht! Ein überhastetstes Vorgehen kann auch sehr merkwürdig und geplant rüberkommen.
Lasse Berührungen bestenfalls zu Beginn beiläufig einfließen. Später kannst du versuchen diese auch so zu zeigen, dass sie von der Frau bewusst wahrgenommen werden.

Berühre Sie z. B. wenn du ihr etwas zeigen willst an der Schulter.

Wenn ihr noch nicht so weit seit, solltest du dich auf Hände, Arme und Schulter konzentrieren.

Wenn ihr schon weiter seit, kannst dich auf Bauch, Beine, Hals und Kopf konzentrieren.

3. Vertrauen festigen

Eure Beziehung sollte inzwischen – siehe oben die vier entscheidenden Punkte – auf einem gewissen Vertrauen basieren, doch du musst dieses festigen. Es muss sozusagen unerschütterlich werden.

Die Frau hat sehr vieles zu bedenken:

  • Du könntest ein Casanova sein, der hervorragend Frauen verführen kann, gerade deswegen aber auch nichts anbrennen lässt. Nun musst du ihr beweisen, dass du dich nur für sie und keine andere interessierst.
  • Du könntest sie eigentlich nicht attraktiv genug finden, vor allem dann nicht mehr, wenn du sie nackt gesehen hast. Diese Bedenken musst du zerstreuen. Lass nebenher fallen, dass dir Äußerlichkeiten eigentlich gar nicht so wichtig sind. Oder mache ihr Komplimente für ihre Figur. Aber nur wenn du es auch wirklich erst meinst.
  • Du könntest Sie nur ausnutzen wollen.

Hier sind deshalb 3 kurze Tipps die dir helfen sollen das Vertrauen einer Frau schneller zu gewinnen.

  1. Gebe ihr ein Vertrauensvorschuss, indem du ihr persönliche vielleicht auch intime Dinge über dich erzählst. (Gesetz der Reziprozität)
  2. Sei Integer – Das heißt, dass das was du sagt, mit dem was du tust übereinstimmen sollte.
  3. Erzähle vertrauenserweckende Gesichten über dich. (Z. B. wie du einem guten Freund oder einem deiner Geschwister, falls du welche hast, bei etwas geholfen hast. Und wie wichtig dir das war.)

Neben den oben genannten Punkten in Tipp 3 hat Frau ebenfalls zu bedenken, ob du nicht einfach ein schüchterner Typ bist, der nicht genau weiß, wie er Frauen verführen soll. Das wird sich spätestens im Bett zeigen. Doch darauf hat Frau meist gar keine Lust. Daher musst du nun ein bisschen Gas geben, wobei dir der Tipp 4 hilft.

Verführe sie mit Augenkontakt

Erfahre das Geheimnis, um Frauen in 3 Schritten mit deinem blossen Augenkontakt zu verführen!​

4. Über Sex reden / Anspielungen einfließen lassen

Der Dirty Talk – das Reden mit sexuellen Andeutungen – ist die hohe Kunst des sexuell motivierten Flirts.

Ab sofort solltest du kleine sexuelle Anspielungen einstreuen. Damit lassen sich viele Frauen verführen, doch du darfst dabei eine bestimmte Grenze zum Vulgären nicht überschreiten.

Du könntest zum Beispiel das Bild malen, wie schön es wäre, zusammen zu verreisen und gemeinsam in einem Bett aufzuwachen, und dann zu kuscheln und dann … An dieser Stelle sprichst du nicht weiter und überlässt die weitere Vorstellung der Fantasie der Frau.

Du hast also kein einziges obszönes Wort gesagt und dennoch eine ganz eindeutig sexuelle Vorstellung geweckt.

Du darfst ihr an dieser Stelle auch ausdrückliche Komplimente über ihr Äußeres machen, ihr schönes Lächeln und ihr schönes Haar erwähnen und dabei flüchtig über ihre Wangen und ihre Haare streichen.

Wenn die Frau dir dann lange in die Augen schaut, dich anlächelt und ihrerseits etwas zum Thema Sex zum Besten gibt, hast du so gut wie gewonnen. Jedenfalls steht sie dem Thema momentan sehr aufgeschlossen gegenüber – und zwar mit dir als potenziellem Kandidaten!

Wenn du Frauen verführen möchtest, solltest du es darauf ankommen lassen. Sollte sie dir jetzt mit Blicken und Worten ausweichen, ist sie nicht interessiert oder jedenfalls (heute) noch nicht so weit.

Extra-Beispiel: Lenke das Gespräch auf Sex hinaus und schiebe es ihr in die Schuhe. Das sorgt für eine wirklich lustige aber auch Spannung geladene Atmosphäre zwischen dir und der Frau.

Sie: Ja das sollten wir unbedingt mal machen.
Du: Was? Machen? Wir sollten es jetzt gleich schon machen? Wir kennen uns doch gerade mal … Minuten.

5. Sex legitimieren

Wenn du Frauen verführen willst, darfst du nicht vergessen, dass das Thema Sex immer noch mit Vorurteilen und Tabus behaftet ist. Der Klassiker vonseiten der Frauen lautet: „So eine bin ich nicht …!“ (dass man mich am ersten Tag verführen kann!).

Diese Haltung ist verständlich und sogar für dich sehr günstig, sofern du mit dieser Frau eine längere und feste Beziehung anstrebst.

Nun ist diese moralische Hürde aber auch ein echtes Hemmnis dafür, sich gerade beim ersten Sex richtig hingeben zu können.

Es steht quasi im Back die Mama mit dem erhobenen Zeigefinger hinter der jungen Frau und mahnt: „Denke immer dran: Männer wollen alle nur das eine, mein Kind!“ – Natürlich, das stimmt ja auch, doch Sie will auch, dass das Mädchen dabei genauso viel Spaß hat wie sie einmal.

Darüber spricht die Mama nicht, denn ihr geht es in Wahrheit nur darum, dass sie nicht zur Unzeit Oma wird.
Diese Bürde an schlechtem Gewissen trägt nun die arme junge Frau mit sich herum – nimm sie ihr!

Lass die Bemerkung fallen, dass Sex doch etwas ganz Natürliches, Gesundes und Erlaubtes, kurz und gut, dass es die beste Sache der Welt ist. Räume das „Schlampen-Denken“ einfach aus dem Weg.

Hier ein paar Dinge die du sagen kannst, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen:

  1. Frauen haben es echt schwer… (Im Bezug auf viel Sex mit verschiedenen Partnern.) Sag das du es scheiße findest. Und äußere auch, dass du es sogar gut findest, wenn sich eine Frau mal auslebt. Das heißt sie hat sich mit sich selbst beschäftigt, und ihre eigene Sexualität entdeckt.
  2. Ich mag einfach Menschen, die spontan sind. Leute lassen sich von so komischen Dingen im Kopf ablenken und aufhalten. Vor Reisen, vor Sex mit anderen oder davor den Beruf zu wechseln. Momente wo uns sich eine Chance bietet und wir sie einfach nicht nutzen. Und dann im Nachhinein denken: „Hätte ich doch…“.

Wenn sie nun merkst, dass sie nachdenklich wird, dann forciere deine Verführungskunst weiter:

6. Blickkontakt noch mehr intensivieren

Frauen erobern durch Blickkontakt

Weiche ihr nun mit Blicken nicht mehr aus.

Achtung, das ist anstrengend, es sollte nur den finalen Entschluss beschleunigen. Du kannst ihr echt nicht eine Stunde lang in die Augen schauen, das haltet ihr beide nicht aus. Aber es baut eine intensive Spannung zwischen euch auf.

Plane für diese Phase höchstens eine Viertelstunde ein und sprich mit ihr fortwährend, etwas leiser, dezenter, mit noch mehr Anspielungen und natürlich auch kleinen Berührungen.

Mache ihr laufend Komplimente, aber trage nicht zu dick auf und sage um Himmelswillen nichts, das nicht stimmt.

Wenn du lügst oder nicht authentisch erscheinst bekommen Frauen das ganz schnell raus!

7. Berührungen noch mehr forcieren

Während Phase 6 kannst du deine Berührungen maximal forcieren. Die hohe Kunst dabei ist die des sanften Streichelns.

Die wenigsten Frauen mögen ein grobes Zufassen, in der Regel wollen sie sehr sanft und ausgiebig gestreichelt werden.

Wenn sie es etwas härter bevorzugen, sagen oder zeigen sie es dir!

Solltest du nun den intensiven Blickkontakt aufgenommen haben, berühre die Frau ruhig immer wieder, wenn sie es zulässt.

Es mag sein, dass sie zwischenzeitlich leicht von dir abrückt, doch das ist nur ein Zeichen, dass sie eine kleine Pause in dieser sehr intensiven Phase benötigt.

Wenn sie allerdings deutlich sichtbar einen körperlichen Abstand herstellt, mag sie die Berührungen nicht. Das musst du akzeptieren. Du kannst nicht um jeden Preis oder gar mit der Brechstange Frauen verführen.

8. Wohin gehen wir jetzt?

Es gilt nun, einen Ort zu verabreden, zu dem ihr gemeinsam geht („zu dir oder zu mir?“). Manchmal seid ihr auch irgendwo hingefahren, dann könnte es sich um ein Hotel handeln.

Wenn dich die Frau in ihre Wohnung einlädt, verhalte dich dort rücksichtsvoll.

Ziehe beispielsweise die Schuhe aus. Wirf dich nicht gleich auf die Couch. Betrachte dich als höflichen Gast, der ihre Wohnung betritt.

Wenn du sie zu dir einlädst, sollte deine Wohnung aufgeräumt sein und gut riechen,

Getränke und Snacks sollten auch griff bereit sein. Aber Vorsicht, ist alles zu perfekt wirkt es für die Frau sehr geplant und eventuell dann etwas abschreckend.

7 Geheimnisse des Erfolgs mit schönen Frauen

Die 7 Geheimnisse des Erfolgs mit Frauen…
Kennst du sie?

Tipp: Überraschenderweise haben sie nichts damit zu tun wie groß, reich oder gutaußehend du bist…

…diese Dinge sind gut wenn du sie hast, aber sie verblassen im Angesicht dieser 7 mächtigen Geheimnisse.

9. Atmosphäre schaffen

Wo auch immer ihr gelandet seid: Nun muss die Atmosphäre stimmen.

Stimmungsvolles Licht und leise, langsame Musik sind immer gut. Solltest du sie in deine Wohnung gelotst haben, übertreibe es nicht mit der Stimmung.

Ein paar Dutzend Kerzen und Rosenblätter auf dem Bett wirken absolut übertrieben und weisen außerdem die Frau darauf hin, dass du diesen Ausgang der Angelegenheit von vornherein eingeplant hast. Das mag so gut keine Frau.

Woher konntest du wissen, dass sie sich mit dir so weit einlässt? Du solltest aber zwei, drei Kerzen und auch kleine Lampen parat haben. Grelles Licht ist der Killer für den ersten Sex, absolute Dunkelheit ist aber auch nicht zu empfehlen.

10. Zeit für den Abschluss

Egal, wie sehr dich die Frau antörnt und wie sehr sie möglicherweise selbst angetörnt wirkt: Gib ihr und dir genügend Zeit!

Zu überhastet an die Sache heran zu gehen wäre extrem kontraproduktiv und könnte auf den letzten Metern das Ganze kaputt machen.

Streichle und küsse sie ausgiebig, streife ihr und dir in Ruhe die Sachen ab, bewege dich mit ihr rechtzeitig zu einem Bett hin.

Sex auf dem Sofa macht auch routinierten Paaren nicht besonders viel Spaß, beim ersten Mal könnte er zum Desaster werden.

Überlasse der Frau bei den Zärtlichkeiten viel Initiative, denn sie kennt ihre eigene Erregungskurve am besten.

Tipp: Teste aber immer auch wieder mal die Grenzen. Nur so wirst du herausfinden wo wirklich Schluss ist. 😉

Fazit

Frauen verführen ist nicht ganz einfach. Doch weiß man erst mal die richtigen und notwendigen Schritte wird es von Zeit zu Zeit einfacher. Doch um Frauen erobern zu können reicht es alleine nicht aus, diese Schritte zu kennen. Wichtig ist es die Schritte in der Praxis auszuprobieren und seine eigenen Erfahrungen ebenfalls zu sammeln. Denn nur wenn du auch ohne konkrete Anleitung flexible Frauen verführen und für dich erobern kannst, wirst du zu einem Meister der Verführung.

Zögere nicht lange und versuche die Tipps möglichst schnell umzusetzen und auszuprobieren.

Viel Erfolg beim verführen! 😉

Teile mit uns gerne deine gemachten Erfahrungen unten in den Kommentaren.

Weitere Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest